KW 2023/38 – Sommerbiathlon LG, deutsche Meisterschaften: Pepe Kayser und Staffeln gewinnen Bronze

701 mal angeschaut

Mit den deutschen Meisterschaften Sommerbiathlon LG am 8. September 2023 stand für die Sommerbiathleten der letzte Höhepunkt der Saison auf dem Programm.

Ausgetragen wurden die Rennen auf der Biathlonanlage am Sonnenberg im Harz nahe Sankt Andreasberg bei sommerlich warmen, hervorragenden Bedingungen. Vom Schützenverein Bondorf konnten sich alle aktiven Sportler für die Meisterschaft qualifizieren (wir berichteten). Allein Lukas Adam musste auf seine Starts verletzungsbedingt verzichten.

Milia Kußmaul, Romy Linhart, Carla Schmidt, Malia Fischer, Niklas Held, Matti Kußmaul, Sami Schellmann, Lukas Adam, Pepe Kayser und Trainer Boris Adam (v.l.n.r.)

An Tag eins standen die Staffelwettbewerbe auf dem Programm. Bei den Schülern hatten sich Sami Schellmann und Matti Kußmaul für das Team Württemberg qualifiziert. Gegen starke Konkurrenz belegten sie mit ihrem Partner Jonas Feurich vom SV Faurndau in der Endabrechnung Rang drei hinter dem bärenstarken Skiclub 1927 Köthen und Team Nordwest. Dabei gelang Kußmaul die viertschnellste Einzelzeit aller Läufer. In der Klasse Schüler weiblich eroberten Milia Kußmaul, Malia Fischer und Carla Schmidt ebenfalls Bronze. Hier siegte das Team aus Bayern, Rang zwei belegte wie bei den Schülern männlich das Team des Schützenverbandes Nordwest.

Romy Linhart übernahm im Rennen der Damen von Karin Heinzler vom SV Wolfartsweiler auf Position fünf. Durch sicheres Schießen ohne Strafrunde kämpfte sie sich vor und übergab ihre Staffel auf Medaillenrang. Anja Fischer von der SGI Ennetach sicherte als Schlussläuferin eine weitere Bronzemedaille für Württemberg hinter den Teams aus Hessen und Westfahlen mit knappen 1:02 Minuten Rückstand.

Bei den Herren erreichte Niklas Held mit seiner Staffel im Herrenfeld Rang 11. Es siegte überlegen die SVE-Frankenhain mit Paul Pfauch, Jacob und Julius Hofmann vor USK Gifhorn und dem Team aus Hessen.

Am Samstag dann standen für die Jugend- und Schülerklassen die Sprintrennen an. In der stark besetzten Schülerklasse über 2,4km erreichte Matti Kußmaul Rang 19 in 15:48 Minuten, Sami Schellmann lief auf Rang 15 in 15:05 Minuten. Pepe Kayser, der dritte Bondorfer Starter im Feld, zeigte sich in bärenstarker Verfassung. Er erreichte das Ziel nach 4 Treffern liegend und stehend, in Summe 2 Strafrunden und ca. 300 extra Metern, in 13:26 Minuten. Schneller waren nur Toren Hillmer aus Wendisch Evern und Oskar Fritsche vom Skiclub Köthen. Der Lohn für Kayser: seine erste Einzelmedaille bei deutschen Meisterschaften.

In der Klasse Schülerinnen siegte Mona Mammen in superschnellen 12:10 Minuten vor Alena Frieling aus Niedersachsen. Rang fünf erreichte Carla Schmidt mit starken 9 von 10 Treffern in 14:29 Minuten. Milia Kußmaul mit nur knapp einer Minute längerer Laufzeit aufgrund dreier Schießfehler klassierte sich auf Rang 10, Malia Fischer erreichte den 18. Rang in der Konkurrenz.

In der Damenklasse im Massenstart über 5km und vier Schießeinlagen erreichte Romy Linhart den achtbaren 14 Rang in 34:15 Minuten. Sie überzeugte am Schießstand mit insgesamt 18 von 20 Treffern. Auf der Laufstrecke forderte die Hitze Ihren Tribut aller Läuferinnen. Siegreich bei den Damen mit deutlichem Vorsprung: Weltmeisterin Kerstin Schmidt aus Bayern. Im bärenstarken Herrenfeld erreichte Niklas Held über die 6km Strecke Rang 23 in 34:43 Minuten. Eine bessere Platzierung verhinderte an diesem Tag vor allem seine 9 Strafrunden, die ihn viel Zeit und Kraft kosteten. Sieger des Herrenrennens: Steffen Hannich aus Niedersachsen knappe 18 Sekunden vor Paul Pfauch aus Thüringen.

Am dritten und letzten Tag liefen die Herren- und Damenklassen ihre Sprintrennen. Held erreichte hier über die 4km Distanz in 20:09 Rang 21. Sieger bei den Herren wurde Georg Paulmann aus Niedersachsen vor Jacob Hofmann aus Thüringen. Linhart verbesserte sich in der Klasse Damen mit 18:30 Minuten auf Rang 13. Den Platz in den Top10 verhinderten ganz knapp ihre 2 Fehler im abschließenden Liegendschießen. Den Sieg bei den Damen sicherte sich erneut die Bayerin Schmidt.

Bei den Schülerinnen tauschten im Massenstart die Bondorferinnen Schmidt und Kußmaul die Reihenfolge aus dem Sprintrennen vom Vortag. Carla Schmidt belegte in 21:26 Rang 9 mit 12 von 15 Treffern am Schießstand, Milia Kußmaul lief in 20:26 Minuten auf Rang 6 mit exakt gleichem Schießergebnis wie Schmidt. Die Siegerin aus Bayern, Lisa Enderle, ließ nichts anbrennen und überzeugte in 18:32 Minuten über die 3,2km Distanz. Malia Fischer belegte Rang 16 in der Konkurrenz.

Pepe Kayser sichert sich zwei Einzelmedaillen bei der DM-Sommerbiathlon in Sprint und Massenstart

Das Rennen der Schüler dominierten zwei Sportler vom Skiclub Köthen. Jacob Gratzke siegte in 17:11 Minuten vor Oskar Fritsche mit denkbar knappen 11 Sekunden Vorsprung. Der Bondorfer Pepe Kayser bestätigte eindrucksvoll seine starke Form – er erreichte das Ziel in 18:11 Minuten und schnappte sich erneut die Bronzemedaille. Sami Schellmann verbesserte sich deutlich gegenüber dem Sprint am Vortag und erreichte Rang 7 mit 13 von 15 Treffern in einer Zeit von 19:15 Minuten. Ähnliches gelang Matti Kußmaul, der 12 Treffer setzen konnte und mit einer Zeit von 19:37 Minuten auf Rang 9 ins Ziel lief.