KW 2021/30 – Lukas Adam Deutscher Junioren-Vizemeister im Biathlon

340 mal angeschaut

Bondorfer Sommerbiathlet gewinnt in Staffel und Einzelrennen jeweils die Silbermedaille.

Einer der Saisonhöhepunkte für die Sommerbiathleten stand am Wochenende auf dem Programm, die deutschen Meisterschaften mit dem Kleinkaliebergewehr in Sankt Andreasberg im Harz. Für zusätzliche Konkurrenz war hier gesorgt, denn diese Disziplin nutzt mancher Winterbiathlet als Leistungstest in der Vorbereitung auf die Winter Wettkämpfe. Mit am Start vom Schützenverein Bondorf in der Juniorenklasse war Lukas Adam.

Lukas Adam und David Keller beim stehenden Anschlag in St. Andreasberg

Den Auftakt am Samstag bildeten das Sprint- und Staffelrennen über 3 km bei den Damen und 4 km in den Herren Klassen. Lukas Adam präsentierte sich in sehr guter läuferischer Verfassung und konnte mit den Besten mithalten. Beim Schießen unterliefen ihm 2 Fehler im liegenden und 2 Fehler im stehenden Anschlag. Das bedeutete 4 Strafrunden extra mit jeweils 70m bzw. ca. 20 Sekunden. Im Ziel mit einer Gesamtzeit von 18:37 Minuten schrammte Lukas in der mit 6 Jahrgängen sehr stark besetzten Juniorenklasse damit knapp an den Medaillen vorbei. Er belegte in der Endabrechnung den 4. Platz mit 1:07 Minuten Rückstand auf den Sieger, Lokalmatador Hans Köllner vom WSV Clausthal-Zellerfeld.

In der Staffelwertung wurden drei vorab fest gemeldete SportlerInnen in der Summation ihrer Gesamtzeit des Sprintrennens gewertet. Auf den sonst üblichen, sehr spannenden Staffel-Massenstart musste aufgrund der herrschenden Pandemie-Regelungen verzichtet werden.

Lukas Adam war aufgrund seiner Ergebnisse bei den Landesmeisterschaften in die Staffel Württemberg I Herren zugeteilt worden. Eine gute Entscheidung des Landestrainers wie sich herausstellte, denn Lukas konnte aufgrund seiner schnellen Gesamtzeit maßgeblich zum Erfolg der Herren beitragen. Das zeigt, wie eng die Leistungen der Herren und Junioren im Sommerbiathlon zusammengerückt sind.

Die Staffel Dominik Hermle (SC Gosheim, 18:57 Min.), Tobias Giering (SSV Starzach, 19:12 Min.) und Lukas Adam erreichte mit einer Gesamtzeit von 56:47 Minuten den hervorragenden zweiten Platz und wurde damit deutscher Vizemeister. Den Sieg trugen die Männer aus Niedersachsen vom USK Gifhorn davon, den dritten Platz belegte Thüringen, knappe 12 Sekunden hinter den Württembergern platziert.

Am zweiten Tag ging es auf die längere Distanz und Königsdisziplin über 6 km bei den Damen und 7 km in den Herrenklassen. Der normalerweise anstehende Massenstart wurde durch das Einzelrennen ersetzt, in dem die Sportler einzeln laufen und jeder Schiessfehler durch eine 30 Sekunden Zeitaddition bestraft wird.

Im Rennen der Junioren zeigte sich Lukas Adam bestens erholt vom Vortag. In der Laufzeit erreichte er mit 30:44 Minuten die beste Zeit des Tages in seiner Klasse und er teilte sich sein Rennen hervorragend ein. Am Schießstand schoss Lukas jeweils einen Fehler in den ersten liegend und stehend Einlagen. Beim dritten Schießen liegend 3 Fehler und abschließend starke 0 Fehler stehend. In der Endabrechnung mit 33:14 Minuten fehlten ihm nur knappe 16 Sekunden auf den Tagessieger, Albert Engelmann vom WSV Clausthal-Zellerfeld. Trotz etwas Wehmut über die drei Schießfehler im dritten Schießen: der deutsche Vizetitel im Einzelrennen mit deutlichen, fast 2 Minuten Vorsprung auf Platz 3 war verdienter Lohn für eine hervorragende Gesamtleistung an diesem Tag und die konsequente, harte Wettkampfvorbereitung.

KW 2021/29 – Niklas Held siegt bei Südwestdeutscher Meisterschaft im Sommerbiathlon

179 mal angeschaut

Bondorfer qualifizieren sich für deutsche Meisterschaften im Harz.

Nach erfolgreichen Landesmeisterschaften im Luftgewehr standen am 17. Juli die südwestdeutschen Meisterschaften in Steinwenden in Rheinland-Pfalz auf dem Programm der Bondorfer Sommerbiathleten.

Dieser Wettkampf stellt als finale Qualifikation für die deutschen Meisterschaften im September im Harz einen wichtigen Schritt und Leistungstest dar. Die Bondorfer stellten drei StarterInnen: Niklas Held, Tanja Mayer und Romy Linhart.

Tanja Mayer startete in der Klasse Damen II. Ein solides Ergebnis am Schießstand und in Summe vier Fehlschüsse, die direkt als Strafrunden zu absolvieren waren, brachten sie auf Platz zwei im Sprintrennen über 3km. Die Siegerin an diesem Tag, Anita Cruchten von den Vorwaldschützen Renholding aus Bayern, war damit nicht zu schlagen. Sie glänzte vor allem durch eine starke Laufleistung.

Im Sprintrennen der Klasse Damen I startete Romy Linhart. Wie bei Tanja Mayer ihr zweiter Sommerbiathlon Wettkampf nach den Landesmeisterschaften vergangene Woche. Romy beendete das Rennen auf Platz 3 hinter Karen Rödel vom DAV Ulm und Karin Heinzler aus Wolfartsweiler. Sie konnte vor allem ihre aufsteigende Laufform unter Beweis stellen. Ein besseres Ergebnis an diesem Tag verhagelten die in Summe 7 Strafrunden.

Niklas Held beim Einlauf in das Schießstadion

Niklas Held schließlich startete in der Juniorenklasse. Er lief von beginn an sehr engagiert an und zeigte ein in Summe sehr konzentriertes Rennen mit hervorragendem Schiessergebnis. Nur eine Strafrunde und die beste Laufzeit bescherten ihm einen sicheren Sieg mit fast einer Minute Vorsprung auf den nächsten Verfolger, Tobias Reichert vom Biathlon Team Saarland. Selbst in der stärksten Herrenklasse wäre er damit unter die Top-3 gelaufen.

Niklas Held in der Laufrunde

Alle drei BondorferInnen qualifizierten sich mit ihren Ergebnissen für die deutschen Meisterschaften im Harz am 18. und 19. September 2021. Die besten Sommerbiathleten Deutschlands werden hier ihre Kräfte in Sprint und Massenstart bzw. Einzelrennen messen. Dafür sind die Bondorfer gut gerüstet.

KW 2021/25 – LM Sommerbiathlon in Ulm

416 mal angeschaut

Lukas Adam vom Bondorfer Sommerbiathlon-Team konnte einen vielversprechenden Start in die neue Saison zeigen. Bei den am 20. Juni 2021 in Ulm bei schwülem Sommerwetter ausgetragenen Landesmeisterschaften mit dem Kleinkalibergewehr sicherte er sich eine Gold- und eine Silbermedaille.

Nach über einem Jahr Corona bedingter Rennpause, waren alle Athleten, Trainer und Betreuer sichtlich erleichtert über den ersten Wettkampf in Baden-Württemberg. Auf dem Programm standen zwei Rennen.

Im zuerst ausgetragenen Sprint über 4 km starten die Sportler einzeln. Zwischen den Läufen wird einmal stehend, einmal liegend geschossen. Jeder Fehler wird mit einer 70 m Strafrunde geahndet. Lukas startete engagiert in sein erstes Rennen in der Juniorenklasse, musste in Summe aber siebenmal in die Strafrunde. das war ein Schießfehler zu viel; für den Sieg fehlten am Ende knappe 6 Sekunden auf Kevin Kainz aus Holzmaden.

Besser lief es im Einzelrennen am Nachmittag. Das Einzelrennen hat eine Länge von 7 km bei den Junioren, es wird zweimal liegend und zweimal stehend geschossen. Anders als im Sprint wird jeder Schießfehler mit 30 Sekunden Zeitaddition geahndet.

Lukas lief kontrolliert an und kam dadurch im Schießen mit in Summe 9 Schießfehlern deutlich besser zurecht als seine Gegner. Die beste Laufzeit dazu addiert ermöglichte dann den deutlichen Sieg mit über 3 Minuten Vorsprung vor Jan Ruckgaber vom DAV Ulm.

Wer sich für diese Sportart interessiert hat die Möglichkeit zu den Trainingszeiten Mo und Mi jeweils von 18.00 bis 20.00 Uhr mehr Informationen zu erhalten.

2021 – Trainingsbetrieb SV Bondorf – Außenbereich (Änderung ab 13. Juni)

370 mal angeschaut

Guten Morgen liebe aktive Bogenschützen und Sommerbiathleten,
gemäß dem Corona-Update vom 07.06.2021 und einer Inzidenz unter 35 im Landkreis BB gelten im Außenbereich nun folgende Lockerungen:

  • individueller Trainings-/ Schießbetrieb möglich ohne Nachweis GGG (geimpft, getestet, genesen)
  • die Anzahl der zulässigen Personen richtet sich in der Praxis für unsere Sportart nach dem Mindestabstand 1,5m auf der Schießlinie plus Aufsichten / Trainer, der Zielbereich wird bei der Begrenzung 10m² / Person mit eingerechnet
  • die Abstands- und Hygieneregeln sowie die Dokumentationspflicht zur Kontaktnachverfolgung gelten nach wie vor
  • individuelle Aufsichtspflicht, natürlich wie immer
  • unser Hygienekonzept und die Hinweise der Aushänge vor Ort sind zu beachten

Bitte geht verantwortungsvoll mit den „neuen Freiheiten“ um.

Rudelbildung, Rummelplatz und „Bussibussi“ wollen wir nach wie vor nicht, auch wenn wir uns im Außenbereich befinden!

Ich wünsche Euch viel Spaß und viele gute Ergebnisse

Herzlich Grüße
Wolfgang


Weitere Infos:

14.3.2021 Württembergischer Schützenverband 1850 e.V.