KW 2023/39 – Deutschen Meisterschaften im Bogenlaufen 2023

697 mal angeschaut

Am Freitag, den 22.9.2023 reisten drei Kinder und Jugendliche vom Schützenverein Bondorf mit ihren Eltern, ihrem Bogenlauf-Trainer Klaus-Peter Danner und der Jugendleiterin-Bogen des Schützenvereins Conny Biesenthal zu den Deutschen Meisterschaften im Bogenlaufen 2023 in Hohen Neuendorf bei Berlin.

Im nagelneuen und sehr großzügig gestalteten Sportpark Bergfelde fanden die Bogenläufer aus ganz Deutschland sowie Gastläufer aus Polen und Tschechien bei trockenem Wetter und Temperaturen um 20 Grad ideale Bedingungen vor.

Es war schnell deutlich, dass das Bogenlaufen vor allem in Brandenburg und Berlin eine geschätzte und verbreitete sportliche Disziplin ist und dort zahlreiche Anhänger hat.

Während Fabian Decher (Alterklasse U15) und Jonathan Ollig (Altersklasse U10) bei den Landesmeisterschaften im Bogenlauf, die am 17. Juni 2023 erstmals in Bondorf stattgefunden haben, Landesmeister werden konnten (der Gäubote berichtete vor und nach den Meisterschaften darüber), hat Tabea Gamerdinger (Altersklasse U12) noch zugeschaut, nach einigem Zögern aber dann doch Feuer am Biathlon der Bogenschützen gefunden.

In den Kinder- und Jugendklassen muss beim Bogenlauf 4 mal eine Strecke von ca. 500 Metern gelaufen und müssen dazwischen drei mal drei Pfeile geschossen werden. Wird ein Pfeil nicht im vorgegebenen Sektor platziert, muss eine Strafrunde gelaufen werden. Während Tabea mit einem sogenannten Standardbogen mit Visier und deshalb auf eine Scheibe mit 40 Zentimeter Durchmesser schiessen musste, traten Fabian und Jonathan mit einem sogenannten traditionellen Bogen ohne Visier an und hatten auf eine Scheibe mit 60 Zentimeter Durchmesser zu schiessen.

Tabea war beim Schiessen noch etwas unsicher und musste sechs Strafrunden laufen. Ihren Konkurrentinnen ging es nicht viel besser beim Schiessen und so konnte Tabea mit einem beherzten Lauf den dritten Platz und somit die Bronzemedaille erringen.

Jonathan sah sich in einem Zweikampf um den Meistertitel wieder. Während sein Konkurrent alle Pfeile im Sektor platzieren konnte, musste Jonathan wegen einem Fehlschuss eine Strafrunde laufen und konnte seien Konkurrenten, der nicht nur ein guter Schütze, sondern auch ein sehr guter Läufer war, nicht mehr erreichen, war aber zu Recht Stolz auf seinen zweiten Platz und einen wunderschönen Pokal.

Fabian hatte große Konkurrenz. Mit einem sehr guten Ergebnis im Schiessen, auch er hatte nur einen Fehlschuss, und einem starken und kämpferischen Lauf sicherte er sich auf der Zielgeraden den Titel eines Deutschen Vize-Meisters.

Schließlich traten die drei Bondorfer gegen sechs Staffelmannschaften an. Dabei hatte Jonathan die größte Herausforderung zu bewältigen: der Altersklasse U10 angehörend muss er normalerweise auf eine Distanz von 10 Metern schiessen, im Rahmen der Jugendstaffel hatte er aber auf die doppelte Entfernung, also 20 Meter zu schiessen. Jonathan hat diese Herausforderung bravourös gemeistert, alle Pfeile im Sektor platziert und ohne Strafrunde an Tabea übergeben. Sowohl Tabea als auch Fabian hatten jeweils nur einen Fehlschuss. Damit hatte die Bondorfer Staffel das beste Schiessergebnis aller Staffeln, musste aber zwei Staffeln mit ganz hervorragenden Läuferinnen und Läufern ziehen lassen und landete so auf einem nie erwarteten dritten Platz und der Bronzemedaille.

Wenn man sich vor Augen hält, dass zwei der drei Bondorfer vor einem halben Jahr noch nie einen Bogen in der Hand gehalten haben, ist dieses Ergebnis einfach nur sensationell.

Der SV Bondorf lädt Kinder und Jugendliche ganz herzlich ein, dass Bogenschiessen und, wenn gewollt, auch das Bogenlaufen auszuprobieren und sich bei Conny Biesenthal unter jugendleitung_bogen@schuetzenverein-bondorf.de zu melden.

Viele Grüße
Klaus-Peter Danner