KW 2024/26 – Sommerbiathlon: Sechs Landesmeister-Titel gehen nach Bondorf

44 mal angeschaut

Sulz am Neckar, Bondorf: Der Juni ist in dieser Saison für die Sommerbiathleten aus Bondorf gespickt mit Wettkämpfen. Eine Woche nach der DSB-Trophy Target Sprint ging es am 9. Juni nach Weiden, nahe Sulz am Neckar, zu den Landesmeisterschaften aller Klassen mit dem Luftgewehr.

Pepe Kayser in vollem Lauf auf dem Weg zum Landesmeistertitel

Der Schützenverein Bondorf 1928 e.V. stellte mit zehn Startern die zahlenmäßig größte Mannschaft. Auch die Medaillenbilanz lässt sich sehen: in Sprint und Massenstart sammelten die Sportler insgesamt zehn Medaillen.

Das Sprintrennen am Vormittag eröffnete mit Startnummer eins Sami Schellmann. Er ließ nichts anbrennen, lief drei schnelle 800m Runden und auch beim Schießen traf er sicher liegend fünf und stehend vier der Scheiben. Sein Lohn ein sicherer Sieg in der sehr guten Zeit von 11:39 Minuten vor Ruben Frick aus Starzach.

Bei den Schülerinnen lieferten sich gleich drei Bondorferinnen einen spannenden Dreikampf. Malia Fischer sicherte sich dabei den Bronzerang in 13:43 Minuten. Fischer lag im Ziel lediglich fünf Sekunden hinter Carla Schmidt, die Rang zwei behauptete. Siegerin und Landesmeisterin wurde in schnellen 12:59 Minuten Milia Kußmaul. Sie musste zwar mit vier Schießfehlern die meisten Strafrunden absolvieren, konnte dies jedoch auf den in Summe 2,4 km im Laufen kompensieren und gewann so am Ende verdient mit 38 Sekunden Vorsprung.

Im Rennen der Jugend lieferten Matti Kußmaul und Pepe Kayser eine starke Leistung am Schießstand mit nur einem Fehler bei zehn zu treffenden Zielen. Matti Kußmaul, aufgrund Verletzung mit Trainingsrückstand, verpasste die Medaille mit Rang vier um 5 Sekunden denkbar knapp. Pepe Kayser sicherte sich mit sehr gutem Lauf die Goldmedaille. Er benötigte für die 3 km 15:38 Minuten und lag damit 44 Sekunden vor Lokalmatador Silas Klöpfer vom SV Weiden.

Im Rennen der Damen belegte Romy Linhart Rang fünf. Siegerin: Anja Fischer von der SGi Ennetach. Lukas Adam, Niklas Held und Pascal Schwarz belegten im stark umkämpften Herrenrennen die Ränge sieben, sechs und fünf. Seriensieger Tobias Giering aus Starzach ließ hier nichts anbrennen. Er verwies in 16:22 Minuten über die 4 km Simon Klöpfer und Dominik Hermle auf die Plätze.

Am Nachmittag dann das spannende Massenstartrennen über die längere Distanz. Sami Schellmann war auch hier nicht zu schlagen. In 16:11 Minuten gewann er seinen Lauf deutlich. Bei den Schülerinnen konnte Winterbiathlon Kaderathletin Alina Trick die Bondorferinnen knapp hinter sich lassen. Trick siegte in 16:51 Minuten. Rang zwei und Silber gewann Milia Kußmaul mit knappen 20 Sekunden Rückstand. Beide Sportlerinnen verfehlten nur drei der 15 Ziele. Carla Schmidt musste in Summe fünfmal in die Strafrunde, Malia Fischer siebenmal. Schmidt belegte damit Rang drei in der Endabrechnung. Fischer beendete das Rennen auf Rang vier.

In der Jugend ein vergleichbares Bild wie im Sprint am Vormittag. Pepe Kayser zog am Ende durch sicheres Schießen und nur drei Strafrunden an Silas Klöpfer vorbei. Er sicherte sich seine zweite Goldmedaille des Tages in 22:26 Minuten über die 4 km. Matti Kußmaul belegte Rang vier in der Endabrechnung mit in Summe fünf Strafrunden.

In der Herrenklasse lief Niklas Held mit soliden 80% Trefferquote auf Rang fünf in der Endabrechnung. Pascal Schwarz belegte den sechsten Platz. Sieger bei den Herren: Lokalmatador Simon Klöpfer in 26:48 Minuten über die 6 km vor Tobias Giering und Dominik Hermle. Bei den Damen siegte erneut Anja Fischer. Romy Linhart verbesserte sich auf den vierten Rang; sie verpasste knapp ihre Medaille trotz Aufholjagt im stehenden Anschlag zum Ende des Rennens.

Bilanz des Tages für die Bondorfer sind sechs Landesmeistertitel sowie zwei Silber- und zwei Bronzeränge. Alle Sportler aus dem Gäu qualifizierten sich mit ihren Leistungen für die deutschen Meisterschaften Anfang September.