KW 2019/15 – Schützenverein Bondorf stellt bayrischen Vizemeister 2019 im 3D-Bogenschießen

90 mal angeschaut

Der Feldbogenschütze Lutz Pridzun hat bei den Landesmeisterschaften 3D des Bogensportverbandes Bayern am 6./7. April 2019 den zweiten Platz errungen.

Der Wettbewerb fand an 2 Tagen statt, am ersten Tag wurden die 28 im Gelände des FC Ballhausen anspruchsvoll gestellten Ziele im 3-Pfeil-Modus geschossen, am zweiten Tag folgte die Herausforderung der Jagdrunde, bei der pro Ziel nur ein einziger Pfeil erlaubt ist.

Am Ende freuten sich Lutz Pridzun und die Bogenschützen des SV Bondorf über den 2. Platz mit 511 Ringen und nur 7 Ringen Ab-stand zum Erstplatzierten. Durch den Erfolg in diesem Wettkampf ist die Qualifikation für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft des DBSV (Deutscher Bogensportverbandes) gesichert, diese findet im August in Norddeutschland im Harz statt!

Die Feldbogengruppe freut sich immer über neue Schützen und bietet auch ein Schnupperschießen an, Trainingszeiten sind Dienstags und Sonntags, Material kann gestellt werden. Details und kurze Anmeldung bitte per E-mail an: feldbogen@web.de

Unter www.bvba.de sind auch die Ergebnisse der LM 2019 zu finden.

Niklas Held und Philipp Mast qualifizieren sich für die Deutsche Meisterschaft

241 mal angeschaut

08. Juli 2018
von Lisa Kellermann

Wie berichtet, mussten Niklas Held und Philipp Mast, die bei der württembergischen Landesmeisterschaft verhindert waren, ihre Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft an diesem Wochenende in Kippenheim (Bild) nachholen. Im Südbadischen Landesverband ist die Leistungsdichte deutlich geringer, ebenso wie die Teilnehmerzahl, wodurch Konkurrenz auf Augenhöhe fehlte. So gewannen die Beiden alle ihre Rennen.


Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft 2018 in Kippenheim

Niklas Held startete mit dem Luftgewehr. Seine Siege im Sprint und Massenstart waren zu keinem Zeitpunkt in Gefahr und die DM-Qualifikation direkt in der Tasche. Philipp Mast musste Wettkämpfe mit dem Luftgewehr und dem Kleinkaliber bestreiten. Er lief insgesamt 20 Kilometer auf der stark profilierten Strecke, was eine enorme Belastung darstellt. Er machte seine Sache gut und profitierte von seinem guten Trainingszustand.

Am Sonntag startete eine kleine Gruppe Sommerbiathleten zudem beim Bondorflauf. Im 5-Kilometer Jugendlauf setzten sich Niklas Held (19:17), Nick Nadler (19:30) und Lukas Adam (19:33) von Beginn an ab und liefen souveräne Zeiten. Simon Schuhmacher startete im Hauptlauf und wurde mit 41:05 beachtlicher Zehnter des Gesamtfeldes.

Landesmeistertitel für Nick Nadler und Lukas Adam

150 mal angeschaut

02. Juli 2018
von Lisa Kellermann

Nach den internationalen Target Sprint Einsätzen im thüringischen Suhl (wir berichteten), gingen am Wochenende auch die württembergischen Landesmeisterschaften für die Bondorfer Sommerbiathlon erfolgreich zu Ende. Am Samstag mussten die Kleinkaliberschützen ihr Können in Ulm unter Beweis stellen. Am Tag darauf wurden Sprint und Massenstart mit dem Luftgewehr in Dornhan-Weiden ausgetragen. Den Athleten wurden insbesondere eine hohe Hitzebeständigkeit auf den nahezu schattenfreien Laufrunden und ein trotz allem kühler Kopf beim Schießen abverlangt. Im Sommerbiathlon-Sprint werden in drei Runden je nach Alter 2,4 bis 4 Kilometer durchlaufen. Dazwischen wird zuerst im liegenden und dann im stehenden Anschlag geschossen. Nachfolgend wird der längere Massenstart ausgetragen, bei dem alle Athleten gemeinsam auf die Runde gehen und auch öfter an den Schießstand kommen.

Gewohnte Bilder: vom liegenden Anschlag

Nick Nadler, Lukas Adam und Moritz Ratzmann gingen mit dem Kleinkalibergewehr (KK) für den Schützenverein Bondorf an den Start. Da Nick und Lukas mit ihren 14 Jahren erst seit kurzem KK schießen dürfen, hatten die beiden am Mittwoch zuvor erstmals ein umfangreiches KK-Training absolviert. Moritz, der bedingt durch sein Studium kaum im Training anwesend ist, hatte in letzter Zeit ebenfalls nur selten das Gewehr in der Hand. Umso beachtlicher sind die Ergebnisse. Nick Nadler glänzte im Sprint mit nur einem Fehler im liegenden Schießen und konnte seine drei Fehler im stehenden Anschlag läuferisch ausgleichen. Er siegte bei der Jugend denkbar knapp mit 0,3 Sekunden Vorsprung. Da im Sprint nicht Mann gegen Mann gekämpft, sondern jeweils im Abstand von 30 Sekunden gestartet wird, gehörte auch eine Portion Glück zu diesem Titelgewinn. Die fehlende Erfahrung zeigte sich in derselben Altersklasse bei Lukas Adam. Er traf zwar, schoss jedoch nicht auf seine eigenen Scheiben, sondern auf die der benachbarten Bahn. Bei einer Entfernung von 50 Metern bemerkt der Schütze das sogenannte „Crossfire“  nicht unbedingt. Folglich musste er zunächst einige Strafrunden laufen. Lukas wurde am Ende Sechster im Sprint. Im darauffolgenden Massenstart, bei dem die beiden drei Schießeinlagen absolvieren mussten, wurde Nick erneut Landesmeister mit sechs Schießfehlern. Lukas zeigte vor allem eine starke Schlussrunde. Auf dem letzten Kilometer konnte er noch einige Plätze gutmachen und erkämpfte sich die Silbermedaille. Moritz Ratzmann schoss im Sprint insgesamt vier Fehler. Im Massenstart können sich seine insgesamt sechs Fehler bei 20 Schuss durchaus sehen lassen. Im starken Feld der Herren bedeutete das für Moritz einen vierten und einen fünften Platz.

Stand auf dem Podest

Mit dem Luftgewehr nahmen sechs Bondorfer Sommerbiathleten an den Wettkämpfen teil. Das Küken im Team, Leni Nadler, hatte bei den Schülerinnen mit großer Konkurrenz aus Gosheim und Ulm zu kämpfen. Dennoch machte sie ihre Sache gut. Im Sprint wurde sie Vierte. Im Massenstart zeigte sie eine tolle Leistung, vor allem mit ihrem Liegendschießen, und wurde Sechste.
Bei der Jugend demonstrierten Nick Nadler und Lukas Adam erneut in eindrücklicher Weise ihre Dominanz. Die Basis für den Landesmeistertitel im Luftgewehr-Sprint legte Nick mit seinem fehlerfreien Schießen. Lukas, der sowohl liegend als auch stehend einen Fehler schoss, lief auf Platz zwei. Im Massenstart tauschten die beiden ihre Position. Lukas holte Gold und Nick Silber, wobei sie der Konkurrenz keine Chance ließen. Helen Nadler wurde in beiden Rennen Zweite bei den Juniorinnen. Hervorzuheben ist, dass sie bei allen vier Schießeinlagen im Massenstart nur einen Fehler schoss. Sie musste sich lediglich Madlen Guggenmos (Ulm) geschlagen geben.
Bei den Herren starteten Moritz Ratzmann und Simon Schuhmacher. Vor allem läuferisch ist das Niveau in dieser Klasse extrem hoch, aber auch im Schießen durfte man sich dieses Mal kaum Fehler erlauben. Moritz kam in Sprint und Massenstart auf den fünften Platz. Simon wurde Siebter und Sechster.


Haben ihre DM-Ticket gelöst:
vorne von links: Leni, Helen und Nick Nadler, Lukas Adam,
dahinter Moritz Ratzmann und Simon Schuhmacher.

Besonders positiv festzuhalten ist, dass alle gestarteten Bondorfer Sommerbiathleten die Qualifikationskriterien für die deutsche Meisterschaft erfüllen konnten. Somit kann die ganze Mannschaft stolz auf sich sein. Niklas Held, der sich unglücklicherweise am Vortag eine Verletzung am Finger zuzog, sowie Philipp Mast, der tags zuvor seinen Abi-Abschluss feierte, werden die Quali nächstes Wochenende im badischen Kippenheim nachholen. Ob Marcel Wagner, der sich gerade studiumbedingt in China aufhält, bei der DM starten kann, steht noch in den Sternen.

Feldbogengruppe des SV Bondorf feiert 7 Landesmeistertitel

160 mal angeschaut

21. Juni 2018
von Lutz Pridtzun

Bei der offenen Landesmeisterschaft im 3D Feldbogenschießen des Bogensportverbandes Baden-Württemberg BVBW gelang der Feldbogenruppe des Schützenvereins Bondorf ein überragender Erfolg, der die hohe Leistungsklasse der Gruppe eindrucksvoll aufzeigt. Alle 6 Teilnehmer des SV Bondorf konnten in ihrer Bogen- und Altersklasse den Landesmeistertitel erringen, ebenso gelang dies auch der Mannschaft in der Gemeinschaftswertung. Die Sieger mit Ihren Ergebnissen sind: Gabriella Strina (Damen Ü40 Langbogen 375 Punkte), Marija Koppitz (U12 Langbogen 275 Punkte), Thomas Huber (Herren Ü45 Langbogen 384 Punkte), Thomas Koppitz ( Herren Langbogen 309 Punkte), Lutz Pridzun (Herren Ü55 Jagdbogen 464 Punkte) und Willi Zimmer (Herren Jagdbogen 419 Punkte). Die Mannschaft mit G. Strina, Th. Huber und L. Pridzun setzte sich deutlich mit 1223 Punkten durch.


Auf dem Bild die Teilnehmer vom SV Bondorf,
v. links: Th. Koppitz, L. Pridzun, M. Koppitz, Th. Huber, G. Strina, W. Zimmer

Der Wettbewerb fand an 2 Tagen im Hochschwarzwald in Eisenbach statt. Das steile Gelände mit dichtem Waldbewuchs und auch das Wetter, das mit Starkregen am ersten Tag die Bedingungen massiv erschwerte, stellten höchste Anforderungen an die Teilnehmer aus Baden-Württemberg und den anderen Bundesländern. Im 3D Feldbogenschießen wird auf lebensecht nachgebildete Tierattrappen geschossen. Die Ziele werden in einem Rundkurs, einem sog. Parcours in der natürlichen Umgebung arrangiert. Am ersten Tag haben die Schützen maximal 3 Pfeile für jedes der 28 Ziele, am zweiten Tag lediglich einen Pfeil pro Ziel. Die Treffer werden je nach Trefferzone mit unterschiedlichen Punkten honoriert, das Ergebnis beider Tage gibt die Endwertung. Die Landesmeisterschaft des BVBW zählt als Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft des DBSV (Deutscher Bogensportverband), die in diesem Jahr Anfang August in Hohegeiß im Harz (Niedersachsen), und nach diesem Erfolg wohl mit Beteiligung der Feldbogener des SV Bondorf stattfindet! Wer Interesse am Feldbogenschießen hat ist beim SV Bondorf herzlich willkommen.
Trainingszeiten sind Dienstag und Sonntag, Details unter http://www.schuetzenverein-bondorf.de

BN 2018/5 – Gabriella Strina holt einen Landesmeistertitel für den SV Bondorf

304 mal angeschaut

02.02.2018 Bondorfer Amtsblatt

Bei der Landesmeisterschaft Halle 2018 des Bogensportverbandes Baden-Württemberg (BVBW e.V. im DBSV) in Baiertal/Wiesloch bei Heidelberg begrüßte der gastgebende Verein SV Baiertal an den beiden Wettbewerbstagen etwa 150 Schützen, die in 7 verschiedenen Bogenklassen um die Titel kämpften. In der Langbogenklasse konnte sich Gabriella Strina (Damen Ü40) mit 378 Ringen souverän durchsetzen und sich über den Lan-desmeistertitel 2018 freuen!

Landesmeisterschaft Halle 2018 des BVBW in Baiertal/Wiesloch bei Heidelberg 
Gabriella Strina, Lutz Pridzun, Cornelia Biesenthal, Werner Einig, Tim Wend

In der Blankbogenklasse errangen Cornelia Biesenthal (Damen Ü50) mit 275 Ringen den 2. Platz und Werner Einig (Herren Ü55) mit 409 Ringen den 5. Platz. Der Recurveschütze Tim Wend (U20-männlich) kam auf Platz 3 mit 526 Ringen, bei den Jagdbogenschützen wurde Lutz Pridzun (Herren Ü55) mit 454 Ringen 3. und Erik Riekenberg (Herren Ü45) mit 330 Ringen 6.

Wieder einmal also ein erfolgreicher Wettkampftag für den SV Bondorf! Interessierte die zukünftig dabei sein wollen sind herzlich eingeladen bei den Trainingseinheiten des Vereins vorbei zu schauen und vor Ort sich über alle Arten des Bogenschießens zu informieren und dies natürlich auch gleich auszuprobieren! Jugendliche trainieren Dienstag und Samstag, Erwachsene Diens-tag, Donnerstag und Sonntag.