KW 2022/40 – DM Sommerbiathlon Target Sprint: Bondorfer Athleten erkämpfen 2x Gold und 2x Silber beim Saisonabschluss

566 mal angeschaut

Lukas Adam holt zwei weitere DM-Titel ins Gäu, Niklas Held gewinnt Silber

Reisbach/Bayern: Der Sommer neigt sich dem Ende zu, ebenso die Saison 2022 der Sommerbiathleten. Als letzter Höhepunkt und Härtetest standen am vergangenen Wochenende die deutschen Meisterschaften im Target Sprint auf dem Programm der Athleten aus dem Gäu. Niklas Held und Lukas Adam gingen dort an den Start gegen starke Konkurrenz aus dem gesamten Bundesgebiet.

Das Wetter meinte es weniger gut mit den Athleten. Herbstlich kühle 10 bis 15 Grad, teilweise anhaltender Regen bei zeitweise böigem Wind stellten sehr herausfordernde Bedingungen für alle Starter dar.

Niklas Held, Benjamin Guggenmoos und Lukas Adam (von links) freuen sich über ihren Coup im Einzelrennen

Gleich im ersten Wettkampf des Wochenendes ging es um den Einzeltitel. Held und Adam qualifizierten sich über ihre Vorlaufzeiten auf den Rängen 7 und 2 sicher für das Finale der stark besetzten Juniorenklasse.

Im Finale am Samstagnachmittag setzte dann der Regen ein und die winkelige, rutschige Strecke, vor allem aber das Laden jedes einzelnen Schusses per Hand erforderten volle Konzentration und sichere Technik. Bereits in der ersten von drei Runden ging es mit vollem Tempo zur Sache. Adam und Held setzten sich sofort an die Spitze des Feldes und dominierten das Tempo. Zum ersten Schießen kam das Feld fast geschlossen ein. Adam blieb fehlerfrei und konnte sich dadurch leicht absetzen. Auch Held schoss schnell und konzentriert und verließ den Schießstand als Vierter. Zum zweiten Schießen ereigneten sich keine Positionsveränderungen auf der 400m langen Runde. Adam lief knapp vor Christof Limmer ein. Durch zwei schnelle Treffer konnte er den Bayern gleich in Zugzwang bringen. Danach ein Fehler und drei weitere Treffer reichten Adam, eine Führung von 20m zu behaupten. Held verteidigte Rang vier im Schießen. In der Finalrunde konnte sich Adam weiter absetzen, er sicherte sich den Meistertitel in, für die Bedingungen sehr schnellen, 5:01 Minuten vor Limmer aus Bayern. Held lief mit starkem Finale haarscharf an der Medaille vorbei, verpasste diese um lediglich 5 Sekunden. Das war ein toller Einstand für die beiden Sportler.

Am zweiten Tag standen dann zwei Staffeln für die Sportler an. Zunächst die Single-Mixed Staffel, bestehend aus einem Mann und einer Frau, bei der sich die SportlerInnen dreimal abwechseln. Adam startete mit Alena Weinmann vom SC Gosheim bei den JuniorInnen, Held mit Karen Rödel vom DAV Ulm in der Klasse Damen/Herren.

Karen Rödel als Dame startete in die Staffel. Leider unterliefen ihr gleich im ersten Durchgang einige Schießfehler und so verpasste das Duo den Anschluss an die Spitze. Held startete die Aufholjagt, die die beiden im Ziel auf einen guten 12. Platz in der stark besetzten Konkurrenz zurück führte.

Alena Weinmann und Lukas Adam als Team Württemberg I lieferten sich einen spannenden Kampf um den Sieg mit dem Team Bayern I, Eva Cruchten und Christoph Limmer. Zum ersten Wechsel übergab Weinmann auf Platz zwei an Adam. Adam kämpfte sich mit schnellem Lauf an Platz 1 heran, überholte Limmer mit sauberen fünf Treffern und übergab auf Rang 1 zurück an Weinmann. Zum letzten Wechsel war der Vorsprung der beiden Württemberger auf wenige Meter zusammen geschmolzen. Adam lief knapp in Führung liegend zum letzten Schießen in den Schiesstand ein. Durch Schiessfehler zu Beginn unter Druck gekommen, benötigte er schließlich 10 Schüsse für die 5 Ziele. Diese Lücke war zu groß, um auf der Schlussrunde noch kompensiert werden zu können und sicherte dem Team aus Bayern den Sieg. Die Silbermedaille aber war verdienter Lohn für Adam und Weinmann, die sich hervorragend verkauft hatten.

Den Abschluss bildeten die Mixed 3er-Teams, bestehend aus mindestens einer Dame und einem Herrn sowie einer dritten Person. Die SportlerInnen laufen bei diesem Wettkampf jeweils einen kompletten Einzelwettkampf und übergeben nach jeweils drei Laufrunden und zweimal Schießen.

Niklas Held wurde wie bereits in der Single-Mixed Staffel in die Damen/Herren-Klasse hochgemeldet. Gemeinsam mit dem WM-Starter Dominik Hermle aus Gosheim und der Junioren Weltmeisterin Madlen Guggenmoos vom DAV Ulm lieferte er eine sehr starke Leistung ab und bewies Nervenstärke. Das Team erreichte das Ziel mit einer Laufzeit von 16:30 Minuten und sicherte sich damit den Vizetitel. Schneller an diesem Tag war nur das Team Bayern I mit Eva Cruchten, Daniel Gruber und Christoph Larasser.

Adam ging bei den JuniorInnen mit Alena Weinmann und Benjamin Guggenmoos an den Start. Gegen diese drei Württemberger war an diesem Tag kein Kraut gewachsen. Weinmann übergab nach schnellem Lauf und sicherem Schießen auf Rang eins an Adam, der baute die Führung komfortabel aus und Guggenmoos vollendete. 17:03 Minuten benötigte das Team und lag damit am Ende souveräne 1:20 Minuten vor den Teams Nordwest und Bayern I. Verdienter Lohn für diese Glanzvorstellung war der deutsche Meistertitel.

KW 2022/39 – Sommerabschluss Bogen

251 mal angeschaut

Am Samstag den 24. September 2022 fand das diesjährige SABO statt.

Bei Kaffee und Brezeln starteten die Teilnehmenden bei leichten Regen und widrigen Wetterbedingungen in den Tag.

Nach dem Ausschießen der Paarungen und einer kurzen Regenpause ging der Wettkampf in das K.O.-Schießen um den „Meister aller Klassen“ über. Dabei setzte sich Elmar Bruckner im finalen Stechen gegen Christoph Schwarz durch, und sicherte sich so den Titel.

Nach dem gemeinsamen, sowohl stärkenden als auch wärmenden, Mittagessen ging es mit dem traditionellen „Ährenschießen“ weiter. Auch hier setzte sich Elmar Bruckner im finalen Showdown durch und konnte sich somit auch den Titel des „Ährenkönigs“ sichern.

Den Abschluss bildete der 3D-Halbparcour, bei dem sich die Teilnehmenden auf 14 unterschiedliche Ziele in unbekannten Entfernungen messen konnten.

Es freue uns, dass trotz des leider sehr wechselhaften und meist regnerischen Wetters die etwa 40 Anwesenden den Tag auf unserer Schießanlage verbracht und an unserem traditionsreichen SABO teilgenommen haben.

Abschließend möchte ich mich bei Fam. Weimer für die Spende der Kürbisse für das Ährenschießen und den Spendern der Kuchen bedanken.